Blog

Geschichten über Bilder, die irgendwann irgendwo s o n s t entstanden sind.

Die Glienicker Brücke am Tag danach

von in Potsdam
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 1558
  • 0 Kommentare
  • Updates abonnieren
  • Drucken
1558

Die Dreharbeiten sind abgeschlossen. Hollywood ist weg. Die Aufräumarbeiten am Filmset sind in vollem Gange – und das Wachpersonal ist wieder etwas entspannter und fragt freundlich, als wir uns den Absperrungen nähern, ob man helfen kann. Betreten darf man die Glienicker Brücke zwar noch nicht. Jedoch kann man fotografieren. Dutzende von Menschen sind damit beschäftigt aufzuräumen. Der Kunstschnee klebt am Boden und es scheint mühselig, den Asphalt davon zu befreien. Der Motor eines historischen Armeefahrzeugs wird angelassen und wird selbst zur Nebelmaschine mit seinem ‪Zweitaktmotor‬. Ein Souvenir fällt uns noch in die Hände: die Absperrplanung für das Filmset.

 

b2ap3_thumbnail_14_12_01_glienicker_bruecke3.jpg

 

b2ap3_thumbnail_14_12_01_glienicker_bruecke2.jpg

 

b2ap3_thumbnail_14_12_01_glienicker_bruecke.jpg

 

b2ap3_thumbnail_14_12_01_glienicker_bruecke4.jpg

 

 

 

Zuletzt bearbeitet am
Bewerte diesen Beitrag:

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast Dienstag, 28 Januar 2020