Blog

Geschichten über Bilder, die irgendwann irgendwo s o n s t entstanden sind.

221

Seit Anfang April gibt es eine Ausstellung mit Fotos von mir im Berufsbildungswerk im Oberlinhaus in Babelsberg. Die Bilder werden noch bis zum 31. Juli zu sehen sein. Zur Eröffnung der Ausstellung gab es eine sehr schöne Rede meines Kollegen Carsten Donath, die mich und die Fotos vorstellte. Hier ein kleiner Auszug: „Überall in der Natur, im täglichen Leben kommt Dualität als eine treibende Kraft  vor. Sie verbindet zwei gegensätzliche Pole zu etwas Neuem. Ohne diese ständige Wechselwirkung würden wir im Leben nicht weiterkommen. Weiblich – männlich, hell – dunkel, bewusst – unbewusst, Kraft – Schwäche, stark – zerbrechlich, Glück – Trauer. Dementsprechend zeigen die Bilder die bewusste und unbewusste Schönheit, Liebe, Zärtlichkeit und Kampf, Schwarz und Weiss.“

Oft sind es die unauffälligeren Dinge des Lebens, die mich zum Fotografieren auffordern. Ich arbeite beruflich viel mit Bildern, indem ich sie bei der Gestaltung von Broschüren oder Flyern verwende. Ich nutze jeden Tag Bilder und kann mich nicht daran satt sehen. Und doch ist das Fotografieren nach wie vor ein guter Ausgleich zur täglichen Computerarbeit. Die in der Ausstellung präsentierten Bilder sind in den letzten Jahren entstanden. Nicht alle paarweise zusammengestellten Fotos sind auch wirklich in diesem Kontext fotografiert worden. Oft erinnere ich mich wieder an ein bereits aufgenommenes Bild, wenn ich ein neues Foto mache. Dann stelle ich diese beiden Bilder zusammen und lasse sie miteinander „sprechen“. Architektur, kleine Details, Landschaften, Stillleben oder Strukturen sind Themen, die ich gern fotografiere. Meine Sichtweise ist eher von zurückhaltender Beobachtung gekennzeichnet. Im paarweisen Zusammenspiel von zwei Bildern entsteht ein Wechselspiel für den Betrachter. Es können sich Fragen ergeben nach dem Warum. Unwillkürlich sucht der Betrachter Gemeinsamkeiten oder Unterschiede.

b2ap3_thumbnail_ausstellung_paarweise-024.jpg

Links: Ordnung!
Rechts: Chaos?

 

b2ap3_thumbnail_ausstellung_paarweise-4.jpg

Links: Wasserturm in Eberswalde, 1917/1918 von Paul Mebes erbaut, versorgte das Messingwerk mit Trink- und Betriebswasser.
Rechts: Bismarckturm in Burg im Spreewald, 1915 bis 1917 von Bruno Möhring erbaut.

 

b2ap3_thumbnail_ausstellung_paarweise-27.jpg

Links: Am Günzer See bei Altenpleen im Landkreis Vorpommern-Rügen.
Rechts: Ruinen in Belchite in der Provinz Saragossa, Spanien.

 

b2ap3_thumbnail_ausstellung_paarweise-2.jpg

Links: Teile des Gastronomiegeschirrs »Rationell«, oft als Mitropatasse bezeichnet. 1969/70 in der DDR von Margarete Jahny und Erich Müller entworfen.
Rechts: Cappuccino im Café Sénéquier, 1887 in Saint-Tropez (Frankreich) geründet.

 

b2ap3_thumbnail_ausstellung_paarweise-13.jpg

Links: Am Bodensee, Sommermorgen.
Rechts: Am Bodensee. Licht fällt durch eine gefräste Stahlplatte, die am Ufer steht.

 

 

 

Zuletzt bearbeitet am Weiterlesen
Bewerte diesen Beitrag:
319

Seit einiger Zeit zeigen wir unsere aktuellen und unsere besten Fotos bei 500px, einer Online-Fotocommunity, die am 31. Oktober 2009 von Oleg Gutsol und Evgeny Tchebotarev in Toronto gegründet wurde.

b2ap3_thumbnail_andreas_steingeiss.jpg

Aus dem Portfolio von Andreas.

Eine Steingeiß klettert an der Staumauer des Cingino-Stausees in den italienischen Alpen.

 

b2ap3_thumbnail_17_01_22_havelland_kl.jpg

Aus dem Portfolio von Christina.

Sonnenuntergang über dem Havelland bei Strodehne, Land Brandenburg.

 

 

Zuletzt bearbeitet am Weiterlesen
Bewerte diesen Beitrag:
412

Ohne Foto gibt es keinen Krimi, zumindest gibt es auf fast jedem Krimi ein mehr oder weniger stimmungsvolles Bild, das schon auf das grauselige Geschehen im Buch vorbereitet. Innerhalb von wenigen Wochen habe ich zwei Krimis entdeckt, deren Coverbilder ich fotografiert habe. Darüber freue ich mich sehr. Nicht weil ich übrigens auch gern Krimis lese, sondern weil die Bilder auch noch in der Region aufgenommen wurden, in der große Teile der Handlung stattfinden. Eine schöne Symbiose, von der der Autor allerdings nichts ahnt.

b2ap3_thumbnail_buchtitel.jpg

 

 

Zuletzt bearbeitet am Weiterlesen
Bewerte diesen Beitrag:
491

„Fass mal lieber nicht an das Metallgeländer“ meinte A. beim Blick in den dunkler werdenden Himmel, als wir am frühen Abend auf dem Rückweg zu unserem Auto waren, das auf dem Parkplatz an der Seepromenade von Stresa am Lago Maggiore stand. Wir hatten einen Bootsausflug auf die Borromäischen Inseln gemacht. Zwischendurch war es etwas regnerisch, aber die Stimmung im Park der Isola Bella wurde durch den Regen eher schöner. Nur noch ein paar Fotos von der aufziehenden Gewitterstimmung machen, dachte ich, als ich den kleinen Ausguck mit dem Metallgeländer direkt am Seeufer betrat. In der Mitte stand dort ein Fahnenmast mit der italienischen Fahne und meine Aufmerksamkeit wurde noch für einen Moment von der Gedenktafel darunter gefesselt, auf der einem arabischen Scheich gedankt wurde. Bevor ich meinen Gedanken zu Ende bringen konnte, was der Scheich mit der italienischen Flagge zu tun hat, schlug ca. 85 m neben mir ein Blitz ein. Direkt in eine der Palmen, die am Ufer des Sees standen. Der Knall war ohrenbetäubend. Mein Schreck riesengroß, da ich selbst den Blitz gesehen hatte, wie er in den Baum fuhr. Die Promenade war noch belebt zu diesem Zeitpunkt. Aber es war anscheinend nichts passiert. Wir Besucher hatten alle Glück gehabt und waren mit dem Schrecken davon gekommen. Ich wollte mir hinterher nicht vorstellen, was da alles hätte passieren können, wenn ich mich vielleicht doch einen Moment lang auf das Geländer aufgestützt hätte um auf das Wasser zu schauen. Oder der Blitz in den Fahnenmast eingeschlagen wäre, der noch ein bißchen höher war als die Palme. Dieser eigentlich normale 31. Juli erhielt plötzlich eine ganz besondere Bedeutung für mich.

 

b2ap3_thumbnail_16_08_14_alps_island.jpg

Blick zur Isola Bella mit der weltberühmten Gartenanlage.

 

b2ap3_thumbnail_16_08_13_alps_insel.jpg

 

b2ap3_thumbnail_16_08_13_alps_insel2.jpg

Regen im Park auf der Isola Bella.

 

b2ap3_thumbnail_16_08_13_alps_gewitter.jpg

Gewitterstimmung über dem Lago Maggiore.

 

b2ap3_thumbnail_16_08_13_alps_gewitter2.jpg

Vom Blitz getroffene Palme an der Promende von Stresa am Lago Maggiore.

 

b2ap3_thumbnail_16_08_13_alps_gewitter3.jpg

Einsatz der Feuerwehr an der Promende.

 

 

Zuletzt bearbeitet am Weiterlesen
Bewerte diesen Beitrag: